Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Friends of Clan MacLaren e.V.
Bahnhofstraße 15
58332 Schwelm

Vertreten durch

Ralf Berger – 1. Vorsitzender – chairman.1@clanmaclaren.org
Jürgen Teichert – 2. Vorsitzender – chairman.2@clanmaclaren.org
Guido Winkelsträter – Kassierer – treasurer@clanmaclaren.org

Kontakt

Telefon: +49 212 88999094
E-Mail: info@clanmaclaren.org

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

Ralf Berger
Goethestraße 11
42655 Solingen
chairman.1@clanmaclaren.org

Michael Rüttger
Wiedstraße 15
56249 Herschbach
secretary@clanmaclaren.org

Streitschlichtung

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Letzte Beiträge

Artikel im Sonntags-Blatt

Wuppertals Südhöhen fest in schottischer Hand

Highland Games und „Scottish Days“ sind überregionale Zuschauermagnete

(Ba./AS) Wer sagt denn, dass deutsche Männer keine Röcke tragen? Zumindest wenn sie zum Friends of Clan MacLaren gehören, sieht die Welt ein wenig anders aus. Diese ausgesprochenen Freunde der schottischen Lebensart organisieren traditionell die „Scottish Days“ auf dem Gelände der CVJM-Bildungsstätte an der Bundeshöhe. In diesem Jahr gab es die Jubiläumsausgabe, denn die Veranstaltung fand bereits zum zehnten Mal statt. Freunde der schottischen Lebensart kommen dabei voll auf ihre Kosten: Bei den „Highland Games“ geht es eher zünftig zu, nämlich immer dann, wenn die Clans in skurrilen Disziplinen wie Baumstamm- oder Hammerwerfen, Steinstoßen oder gar im „Timberwalk“, dem Ziehen von gleich zwei Baumstämmen, unter teils barbarischen Kampfschreien gegeneinander antreten. Das große Kräftemessen, zu denen die Anhänger der Clans aus der gesamten Republik anreisen, nennt sich „Deutsche Meisterschaft Masters“ und soll die Kräftigsten küren. Was für den normalen Besucher der »Scottish Days« eher skurril wirkt, ist bezeichend für das traditionelle schottische Lebensgefühl. Wer sich beim Zuschauen vom Flair anste-cken ließ, der konnte sich gleich an den Verkaufsständen mit typischem Zubehör, Schmuck und mit schottischer Kleidung eindecken. Im historischen Lager am Rande des Außengeländes konnte man eine Zeitreise wagen und sich anschauen, wie die Schotten ursprünglich lebten. Doch was wäre Schottland ohne die immer etwas wehmütigen Dudelsackklänge? Auch Freunde der typischen Musik kamen voll auf ihre Kosten, denn die von der Bagpipe Company Wuppertal organisierte „Pipe Competetion“ sorgte stets für den stimmungsvollen musikalischen Rahmen auf dem Festplatz. Zwei Tage lang war die Bildungsstätte des CVJM fest in schottischer Hand – doch jetzt ist wieder Normalität eingekehrt an der Bundeshöhe. Bis zum nächsten Sommer, denn dann stehen die inzwischen elften „Scottish Days“ und die „Highland Games“ wieder auf dem Programm und werden wohl wieder alle deutschen Schotten nach Wuppertal locken.

Quelle: https://www.sonntagsblatt-online.de/index.php/neues

  1. Nocheinmal Danke Schreibe eine Antwort
  2. Danke Schreibe eine Antwort
  3. Programmänderungen Schreibe eine Antwort
  4. Radiointerview Schreibe eine Antwort