Artikel im Sonntags-Blatt

Wuppertals Südhöhen fest in schottischer Hand

Highland Games und „Scottish Days“ sind überregionale Zuschauermagnete

(Ba./AS) Wer sagt denn, dass deutsche Männer keine Röcke tragen? Zumindest wenn sie zum Friends of Clan MacLaren gehören, sieht die Welt ein wenig anders aus. Diese ausgesprochenen Freunde der schottischen Lebensart organisieren traditionell die „Scottish Days“ auf dem Gelände der CVJM-Bildungsstätte an der Bundeshöhe. In diesem Jahr gab es die Jubiläumsausgabe, denn die Veranstaltung fand bereits zum zehnten Mal statt. Freunde der schottischen Lebensart kommen dabei voll auf ihre Kosten: Bei den „Highland Games“ geht es eher zünftig zu, nämlich immer dann, wenn die Clans in skurrilen Disziplinen wie Baumstamm- oder Hammerwerfen, Steinstoßen oder gar im „Timberwalk“, dem Ziehen von gleich zwei Baumstämmen, unter teils barbarischen Kampfschreien gegeneinander antreten. Das große Kräftemessen, zu denen die Anhänger der Clans aus der gesamten Republik anreisen, nennt sich „Deutsche Meisterschaft Masters“ und soll die Kräftigsten küren. Was für den normalen Besucher der »Scottish Days« eher skurril wirkt, ist bezeichend für das traditionelle schottische Lebensgefühl. Wer sich beim Zuschauen vom Flair anste-cken ließ, der konnte sich gleich an den Verkaufsständen mit typischem Zubehör, Schmuck und mit schottischer Kleidung eindecken. Im historischen Lager am Rande des Außengeländes konnte man eine Zeitreise wagen und sich anschauen, wie die Schotten ursprünglich lebten. Doch was wäre Schottland ohne die immer etwas wehmütigen Dudelsackklänge? Auch Freunde der typischen Musik kamen voll auf ihre Kosten, denn die von der Bagpipe Company Wuppertal organisierte „Pipe Competetion“ sorgte stets für den stimmungsvollen musikalischen Rahmen auf dem Festplatz. Zwei Tage lang war die Bildungsstätte des CVJM fest in schottischer Hand – doch jetzt ist wieder Normalität eingekehrt an der Bundeshöhe. Bis zum nächsten Sommer, denn dann stehen die inzwischen elften „Scottish Days“ und die „Highland Games“ wieder auf dem Programm und werden wohl wieder alle deutschen Schotten nach Wuppertal locken.

Quelle: https://www.sonntagsblatt-online.de/index.php/neues

Nocheinmal Danke

Wir haben auf den 10. Scottish days/Highland Games eine Spendenbox aufgestellt um für die Opfer des Brands in Schwelm vom 10. August zu sammeln.
Wir freuen uns sehr, dass wir 400€ insgesamt nun auf das Spendenkonto überweisen können.
Wir danken allen, die gespendet haben. Großen Danke gelten der großzügigen Spenden vom CVJM Westbund, Reisebüro Dr. Tigges und von Tupperberaterin Nadine Schärer. Natürlich haben wir neben privaten Spenden auch vom Verein was dazu gepackt.
Herzlichen Danke an Alle!

Danke

Wir möchten „Danke“ sagen.
Danke an…..ach, an alle! Einfach alle die zu dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben. Ob als Helfer oder Besucher, bevor wir hier aufzählen und jemanden vergessen… einfach Danke an alle!
Denn jeder hat dazu beigetragen, dass die 10. Scottish days / Highland Games einfach wunderschön waren. Deshalb, egal wie…
Schön das ihr da wart !

Radiointerview

Samstag hatten wir Besuch vom Lokalradio.

Die freie Mitarbeiterin Ann-Christin Stosberg vom Radio RSG wollte gerne einen kleinen Bericht über uns und unseren Verein erstellen.

Mit dabei war unser 1.Vorsitzende RalfSebastian mit Thomas und Michelle , die ihr sicher schonmal auf unseren Facebook-Beiträgen als „Clan-Model“ gesehen habt. Ausgestrahlt wird das ganze in der Woche vor den Games, entweder Mittwoch oder Donnerstag. Ich hoffe, wir bekommen noch nähere Infos dazu, dann werde ich das hier bekannt geben.
https://www.radiorsg.de/